Donnerstag, 29. März 2012

"Ta av byxorna" - byxor / "Hose ausziehen" - Hose





Sv:
Vart tar tiden vägen? Ibland händer det saker i livet, som man inte vill skall hända, men som är oundvikliga. Och sen händer det helt underbara saker som gör en lycklig. Den senaste veckan har varit mer än nagot omtumlande, men innan dess  har jag varit flitig, om inte sa mycket med symaskinerna sa med saxen :) Det ligger en hel hög pa bordet som "bara" skall sys ihop...

Förra veckan sydde jag dessa underbara (tycker jag själv...) snickarbyxorna till Lucky. Han fick pa sig dem och tittade pa mig. "Mamma, by aussiii" (=Lucky-tysk-svenska för: Mamma, ta av byxorna) Ok de var kanske lite tajta, men funkar ända tycker jag, men han vägrar... Tur att min systerson är nagra manader yngre. Far testa min tur med honom och hoppas att han kanske vill ha dem...

De var i alla fall kuliga att sy. Till nästa par har jag dock ändrat mönstret en hel del. Skall t.ex. göra byxbenet lite vidare, för när jag skulle sy upp viket, var det pa milimetern att byxbenet passade runt symaskinen. Sen skall hängselna ändras sa att de sitter ihop pa ryggen (tror att det är bekvämare...) och sen skall ryggdelen och framsidan ändras... Men fickorna och uppviket och de stora knapparna fick hänga med i det förbättrade mönstret... :)

D:
Wo bleibt die Zeit? Manchmal passieren Sachen im Leben, die ich lieber auslassen würde. Was leider aus natürlichen Gründen nicht so klappt. Aber manchmal passieren sooo schöne Sachen im Leben, die ein wieder sehr glücklich machen. Diese Woche war eine Woche mit tiefen Tiefen und hohen Höhen für mich, aber die Woche vorher war ich fleißig. Wenn doch nicht so an den Nähmaschinen, aber mit der Schäre :) Ein großer Haufen liegt auf dem Tisch fertig zum "nur" fertig nähen :)

Letzte Woche habe ich allerdings diese Hose für Lucky genäht. Selber bin ich ein großer Fan dieser Hose. Nun Lucky leider nicht. Ich habe ihm die angezogen. Er schaut mich an und sagt: Mamma, by aussii. Es heißt in Lucky-deutsch-schwedisch: Mamma, zieh die Hose wieder aus. Ok, ein bisschen eng waren die vielleicht, aber ginge noch... Glück für mich, dass mein Neffe ein paar Monate jünger ist, dann ich bei ihm mein Glück versuchen. Hoffentlich möchte er die mal anziehen...

Es hat allerdings ein rießen Spaß gemacht, die zu nähen. Doch habe ich einige Änderungen im Muster für die nächste Hose vorgenommen. Das Hosenbein muss weiter sein. Beim nähen vom Schlag unten, konnte ich die Hose kaum um die Nähmaschine kriegen. Und dann wollte ich noch die Träger zusammennähen hinten (ich denke es wird einfach bequemer sein) und dann wollte ich noch das hintere Stück und das vordere Stück ändern... Die Taschen, der Schlag unten und die großen Knöpfen dürfen aber bleiben... :)

1 Kommentar:

Ellen hat gesagt…

=)